• Die Tennisanlage

    Die Tennisanlage

   
   
  • ANFAHRT

    geom. Lage

   
  • Informationen Gastspieler

    Gastspieler

   
  • Informationen Vereinsstruktur

    Vereinsstruktur 

   

Wetter in Ottenhöfen Im Schwarzwald

   

Vier oder sechs

Erstmals Vierermannschaften in unserem Bezirk im Seniorenbereich

 Für die Tennisvereine  gab es die Möglichkeit, die Herren und die Damen  als Vierermannschaften  zu melden. So mussten wir entscheiden,  ob unsere  TSG Ottenhöfen/Seebach Herren 1 und  unsere TSG Ottenhöfen/Mösbach  Damen 1 als Vierer- oder als Sechsermannschaft gemeldet  werden. Für die Saison 2017 haben wir uns in beiden Fällen für Sechsermannschaften entschieden. Die anderen Mannschaften H 30 bis H 60 und D 30 bis D 50 können weiterhin nur als Sechsermannschaften antreten.

Bei einem zu großen Spielerkader  wäre es auch möglich gewesen, eine Herren 1 als Sechser- und eine Herren 2 als Vierermannschaft zu melden. Für die Damen galt das Gleiche.

 In unserer Region (Bezirk3) wurden für  die Saison 2017 vierzehn  Damen- und elf Herrenmannschaften  als Vierermannschaften gemeldet.

Als Sechsermannschaften wurden etwa 70 Damen- und etwa 140  Herrenmannschaften  gemeldet.

 In den Bezirken 2 und 4 des Badischen Tennisverbandes hat man schon seit 3 Jahren die Möglichkeit, Vierer- oder Sechsermannschaften bei den Damen- und  Herren zu melden.

Im Bezirk 2 wurden 2017  43 Damen- und 42 Herrenmannschaften als Vierer und 60 Damen und 120 Herrenmannschaften als Sechsermannschaft gemeldet.

 Die  Bezirke 1 und 3 haben sich lange geweigert, Vierermannschaften  neben den Sechsermannschaften  einzuführen, da es nach Umfragen bei den Vereinen in diesen Bezirken immer eine deutliche Mehrheit für Sechsermannschaften gab.

Es musste aber befürchtet werden, dass viele kleinere Vereine wegen Spielermangel keine Mannschaften  mehr melden können, wenn nur Sechsermannschaften  möglich sind.

 In Hessen hat man festgestellt, dass 2016  etwa 11% der Sechsermannschaften mit nur 4 oder 5 Spielern angetreten sind. Aus diesem Grunde will man langfristig in ganz Hessen nur Vierermannschaften haben.

In Mittelhessen gibt es neuerdings nur Vierermannschaften.

In Niederbayern gibt es schon seit 2 Jahren nur Vierermannschaften.

 Hätte man die Vierermannschaften bei uns  schon früher zugelassen, wären die Vereine nicht gezwungen worden,  Spielgemeinschaften zu bilden.

Bei uns  hat es schon immer Vierermannschaften im Jugendbereich gegeben, da es zeitlich und organisatorisch nicht möglich ist, werktags  ab 16 Uhr noch 6 Einzel- und drei Doppelspiele  zu absolvieren. So genügt auch nur eine Auto, um zu den Auswärtsspielen zu gelangen. Auch bei den Seniorinnen  ab  D 60 und den Senioren ab H 65 gibt es nur Vierermannschaften. Dies ermöglicht auch kleineren Vereinen ein Mannschaft zu stellen.

Auch kleinere Vereine mit nur 2 Plätzen haben  es einfacher.

Die Hallenwettbewerbe gibt es nur mit Vierermannschaften, da die Hallenkapazitäten nicht so groß sind. Außerdem dauert ein Mannschaftsspiel mit Vierermannschaften nicht so lang.

 So fordert der demographische Wandel auch hier seinen Tribut. Dieses Jahr konnten wir es noch verhindern, eine Vierermannschaft für die Herren oder Damen zu melden.

Wir hätten aber gerne ein Herren 60 als Vierermannschaft gemeldet. Das gibt aber es nicht in unserem Bezirk. Folglich spielen unsere Herren 60 bei den Herren 50. Immerhin ist das eine Verbesserung. In der letzten Saison durften sie noch bei den Herren 40 mitspielen.

Das hält jung!  Unser Platzwart und auch der Sportwart können ein Lied davon singen.

 

                                                                                                                      Siegbert Fischer

 

   

Sie haben auch Interesse unseren Verein zu unterstützen. Wir freuen uns über jede Art der Hilfe. Bitte sprechen Sie uns an.
   
Copyright © 2018 Tennisclub Ottenhöfen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.