Hier der Bericht des Oberschiedsrichters….

Bei einem Spielstand von 1:6 und 1:4 und einem haderndem Armin im Stile eines H***i hat sich unser hinkendes Knie dann doch verappelt und sich auf seine Stärken konzentriert und festgestellt das die bremsen demontiert waren, es hat lange Zeit gedauert, aber er hats zum Glück noch bemerkt. Es war ein Lehrstück faszinierender Tennispsychologie. Unglaublich zu sehen wie ein zutiefst frustrierter und von Selbstzweifel gequälter Punkt für Punkt zurück in sein Tennis Olymp kehrt. Und der Gegner wie eine Tenniswand spielend den Platz gefühlt von einem Radius von 2m abdeckend. 2 Spiele vor dem sichergeglaubten Sieg auf einmal beginnt er nachzudenken und weiche Knie bekommt vor dem Erfolg. Bälle verschlägt, die er zuvor noch mit verbundenen Augen getroffen hätte. Und unser hinkendes Knie immer besser in Flow kommt und auf einmal die Ausstrahlung eines unbesiegbaren bekommt. Grösster Respekt gilt Armin dass er hier mental noch die Kurve bekommen hat und die Schlinge immer enger zog, und bei 2:5 im MT nicht mehr an sich zweifelte und Punkt für Punkt dass Ding auf 10:6 drehte. Mir tun heute noch die Knie weh von dem gestrigen kniefall… Sorry Michael dass du jetzt kein ausführlicher Bericht erhälst, dafür spielst du zur Zeit einfach zu souverän und bist der kommende Komet am tennushimmel der Herren55, nur eine Frage der Zeit bis du in der ATP geführt wirst…. Höchschter Reschpekt euch zwei. Ich freue mich auf ein weiteres Tenniswunder…. 🥳👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏

Oberschiedsrichter

Axel K.